The Beach(es)...

Sommer, Strand und gute Laune...

nein, dass is nich das neue lied von Micki Krause (sorry mursel), sondern dass sind die Schlagwoerter der letzten paar tage, die ich im Abel Tasman National Park verbracht habe!!!

um die 50km lang eine Bucht nach der anderen, kristallklares wasser, nahezu weisser sand, bei wunderschoenem wetter...was will man mehr ?!

aber es gab diesmal leider nicht nur schoene sachen zu begutachten...da hier zur zeit sommerferien sind und das ganze gebiet doch nich so National Park is wie ich dachte, fanden wir eigtl in jeder der unzaehligen buchten bereits leute vor, die da mit ihren Motorbooten vor anker gegangen waren und dem ganzen dann irgendwie ein gewisses Tourifeeling gaben...hat besonders mich ganz schoen gestoert, aber was soll man machen...hinzu kam dann wieder mein 'krueppel-faktor', der mir mal wieder das leben schwer gemacht hat! hatte schon bei beginn des tracks immer noch schmerzen im knie, die ich aber mit schmerzmitteln (ibu-profen 800er 4TW!!!) sehr gut unterdruecken konnte, aber das waere ja zu einfach gewesen -.- dadurch, dass ich mein linkes knie schonen wollte, hab ich natuerlich mein rechtes mehr belastet...von daher hat sich dann am letzten tag mein rechter fuss gemeldet und angefangen arschweh zu tun xD da ham dann auch die schmerzmittel nix gebracht und ich musste den letzten tag halt mehr oder weniger entlanghumpeln, was aber auch irgendwie ging...ich hoffe, dass ich mir jetz nich bei jedem track ne neue scheisse einfang...^^

aber all das konnte meine laune eigtl nich wirklich zerstoeren, da die ganze landschaft (trotz motorbooten und schmerzen) einfach zu genial war!!! vor allem die abwechslung zwischen hardcore-wandern (bis zu 23km am tag, bergauf-bergab) und strand chillen fand ich super :-D

naja, nu gehts erstmal die westkueste entlang...das naechste ziel heisst Punakaiki, wo ich in nem direkt am strand gelegenen hostel meinen b.day verbringen werde,...! (<--- wink mit dem zaunpfahl ;-) ) 

cheers... 

7.1.09 05:19, kommentieren

Werbung


Prost Neujahr...

Aloha everyone ^^

 erstmal ein Frohes Neues Jahr an alle...Hoffe ihr hattet alle nen guten start ins jahr 2009 und dass ihr, im gegensatz zu mir, katerlos gestartet seid

die silvesterfeier an sich war aber sehr geil...haben erst mit allen ausm hostel bbq gemacht und sind dann (nach ausgiebigem vortanken) allemann in die stadt gegangen...den jahreswechsel haben wir bei livemusik im stadtzentrum verbracht, um danach in eine nahegelegene disco (hatte was von agos xD) zu gehn und bis morgends um 4 zu trance und techno (!!!) abzuspacken (koennt euch also vorstellen wie gedamaged ich war)...angekommen im hostel ham wir dann noch versucht den ersten sonnenaufgang im neuen jahr mitzukriegen, sind jedoch aufgrund totaler zerstoerung alle vorzeitig kollabiert ^^ (ein paar bilder des abends hab ich uebrigens hochgeladen)...

nach 4 tagen in einem der schoensten hostel in dem ich bisher war, bin ich nun in Motueka und werde morgen mit Sarah&Till den Track starten...freu mich wie n schnitzel drauf und melde mich dann sobald wir wieder da sind...!

also machts jut...

ps: habe beschlossen meine maehne vorerst weiterwuchern zu lassen, wie so mancher empfohlen hat...ausserdem vertraue ich nachwievor keinem frisoer (und mir erst recht nich) und muss wohl erstmal als schiege rumrennen :-D

1 Kommentar 3.1.09 07:16, kommentieren

Bilder...

bin jetzt doch ein wenig schwach geworden und habe mich entschlossen mal eine kleine auswahl an bildern, die in die vergangenen 4 monaten angefallen sind, ins studivz zu stellen...werde von nun an auch ab und zu mal ein paar bilder hinzufuegen denke ich...

bin jetzt uebrigens auch endlich auf der suedinsel angekommen und bin bisher recht begeistert...man sieht schon unterschiede von der landschaft im vergleich zur nordinsel, aber hatte noch nicht die zeit allzuviel davon zu begutachten, da ich mein knie (wie berichtet) ein wenig gedamaged habe und jetzt erstmal vom arzt ein wenig ruhe verschrieben bekommen hab...is wohl was, was viele backpacker durch die ganzen wanderungen bekommen und wird wohl auch immer wieder kommen nach wanderungen...von daher heissts dann nach jeder wanderung erstmal ein paar tage ruhe halten, eis aufs knie packen und alles sollte passen...

der naechste track ist nun auch gebucht und ich starte am 04.01.09 den 'Abel Tasman Coastal Track'!!! soll im vergleich zum Northern Circuit recht easy sein, was meinem knie zugute kommt, aber trotzdem wunderschoene ausblicke auf die kueste der suedinsel bieten...bin schon sehr gespannt darauf

auf meinem weg durch Nelson (die stadt in der ich grade bin) bin ich heut erstmal ueber ne 'Wurstbude' (die hiess auch so xD) gestolpert, die deutsche Bratwurst, Currywurst, etc. verkauft und direkt daneben war der 'Wurstladen' mit allerlei deutschen leckereien...sehr geil mal wieder ne currywurst zu essen und hab mich dann natuerlich auch gleich erstmal mit deutscher wurst eingedeckt (leberwurst, schinken,...)

das gebiet hier, die 'Golden Bay' is wohl als auswanderungsgebiet unter deutschen sehr beliebt, weshalb man noch viel oefters auf selbige trifft als eh schon die ganze zeit...fuer die zeit nach silvester sind wir schon in nem hostel einquatiert, was deutschen gehoert...is echt ne 'german invasion' hier ^^

also ich meld mcih dann nach neujahr mal wieder...wuensch euch allen nen guten rutsch und ein frohes jahr 2009!!!

 

ps: mein guter vorsatz fuers neue jahr ist uebrigens mal wieder zum frisoer zu gehen, was ich zum letzten mal in dtschl getan habe (beweisfoto, siehe studivz)

4 Kommentare 29.12.08 10:13, kommentieren

Märri Krissmess !!!!

Hallo liebe leutz,

wollte nur mal ganz liebe Weihnachtsgruesse an euch alle senden (auch wenns ein wenig verspaetet ist) und euch einen guten Rutsch ins neue Jahr senden. Hoffentlich hattet ihr ein schoenes Fest und nicht zu viel Stress.

Weihnachten am Strand war echt sehr cool, aber trotzdem is man grad in so ner Zeit schon ein wenig traurig, so ganz ohne die Family und die Freunde... -.- Aber nichtsdestotrotz wars schoen mit den ganzen leuten hier zu feiern und bin jetz, da ich allein Richtung Sueden aufbreche wiederum traurig, ein paar gar nicht mehr, bzw ne Zeit lang nicht zu sehen...

Wie auch immer...Habt noch ne schoene Zeit und ich denk mal um Neujahr meld ich mich dann wieder bei ein paar von euch. 

Take care...

3 Kommentare 25.12.08 22:57, kommentieren

Hin und wieder zurueck, die Geschichte eines Schafs....von Christoph Henss ;-)

oi.

hab jetzt den Northern Circuit hinter mir und bin bereits in Wellington und bereite mich auf die Feiertage vor...

Die Wanderung war die absolute haerte!!! hatten zwar verhaeltnismaessig beschissenes wetter, aber das hat die ganze sache nur noch interessanter gemacht...

Tag 1: Bei recht duesterem himmel kommen wir am start des tracks an und verfluchen in gedanken schon den kerl der uns hierher geschickt hat...Im laufe der wanderung sehen wir jedoch dass der Mt.Ngaurahoe (der Schicksalsberg aus LotR) nicht mit nebel verhangen is und haben schon die hoffnung, dass wir tatsaechlich den gipfel erklimmen koennen. Zuerst kam dann jedoch das s.g. 'Devils Staircase', was seinem namen alle ehre gemacht hat und verdammt steil und verdammt anstrengend war. Als wir dann endlich am start zum Ngaurahoe Sidetrack angekommen waren, war natuerlich vom ganzen berg nix mehr zu sehn und wir ham unsere Gipfeltour abgeblasen...war aber gar nich so schlimm, da die vulkankrater durch die wir gewandert sind bzw gesehen haben absolute genial waren und nachdem wir uns dann bei 50km/h windgeschwindigkeit zum 'Red Crater Summit' durchgeschlagen hatten bot sich uns der absolut atemberaubende blick auf die 'Emerald Lakes'!!! wirklich unbeschreiblich wie scheisse geil die aussehen! nach nem kurzen mittagessen gings dann weiter richtung 'Ketetahi Hut', wo wir die erste nacht verbringen wollten...das wetter wurde langsam schlechter und wir hatten nach etwa 5std laufen und 600Hoehenmetern unterschied zum Startpunkt.

Tag2: Einen teil des bereits zurueckgelegten weges von tag 1 mussten wir am anfang erneut laufen...und das bei stroemendem regen... Die angesetzten 2 1/2std fuer den erneuten aufstieg von 400hoehenmetern ham wir dann aber ma ganz logga mit nur 1std laufzeit geschlagen, was die motivation gleich gesteigert hat. aber das wetter wollte uns noch nich in ruhe lassen... zu dem regen kamen dann tatsaechlich noch 75km/h(!!!) windgeschwindigkeit, als wir die 'Emerald Lakes' erneut erreicht haben, was den anschliessenden abstieg in die 'Oturere Volcanic Desert' etwas erschwerte, vor allem da Lucan echt panik hatte einfach weggeweht zu werden xD die anstrengung wars dann aber erneut wert, da die wueste sowas von eindrucksvoll war!!! hatten echt dass gefuehl wir sind mitten in nem herr der ringe film, da jeder abschnitt der strecke aussah wie ne andere szene aus den filmen...In der 'Otuere Hut' gabs dann nen zwischenstop, zum aufwaermen und trocknen, bevor wir uns dann richtung 'Waihahonu Hut' aufgemacht haben um dort zu uebernachten. Der weg hat uns dann durch ne recht karge steppenregion gebracht, die trotzdem sehr cool aussah. auf einmal am wir dann relativ weit enfernt ploetzlich nen strahlend gruenen wald gesehn, der im krassen kontrast zur restlichen umgebung stand. dachten noch 'waer kras wenn dass jetz auch noch zum track gehoert'. und...war ja klar, es gehoerte tatsaechlich dazu. sind dann also aus der steinwueste/-steppe direkt in den wald, in welchem wir die huette und somit unser zweites Nachtlager vorfanden...

Tag 3: Am letzten tag hat sich dann ploetzlich mein knie gemeldet und mir foermlich gesagt: " hallo! schon vergessen, du bist n krueppel, denkste du kommst hier ohne schmerzen durch?! nene, so nich!" hatte demnach also den ganzen tag schmerzen (und jetz auch immer noch) und, oh wunder, es regnete auch noch den ganzen tag!!! das hat meine motivation dann nich mehr so ganz mitgemacht...nachdem ich dann noch nen sidetrack auf nen kleinen berg gemacht hab, der recht anstrengend und schmerzhaft war, und wegen nebel wirklich NICHTS gesehn hab, war ich dann komplett abgefuckt und bin im eiltempo richtung Ziel ('Whakapapa Village') foermlich gerannt! warn dann auch wie an den anderen tagen so ca 5-6std die wir gelaufen sind...

Fazit: Absolut genial...wenn ich irgendeinen von euch mal in naher zukunft nach nz schleifen kann, werd ich den track auf jeden fall nochmal machen...auch wenn das wetter recht kagge war, hat das die herausforderung nur noch interessanter gemacht und die aggro schmerzen die ich jetz halt habe, warns definitiv wert!!!

1 Kommentar 23.12.08 23:15, kommentieren

Halbzeitsresumé

Man sollte es nicht glauben, aber ich bin heute auf den Tag genau 4 Monate weg (deshalb geb ich mir sogar mal Muehe mit der Gross-Klein-Schreibung^^)...Aus diesem Grund dachte ich mir ich schreib mal meine groben Gedanken ueber die vergangene Zeit am anderen Ende des Globus nieder:

Wenn ich so zurueckdenke, dann kommt mir die Zeit gar nicht mal so lange vor, jedenfalls wenn man nur mal ganz kurz drueber nachdenkt. Liege ich dann aber abends im Bett und lasse die gesammelten Erlebnisse revue passiern, dann faellt mir auf wie viele unglaublich geile Erfahrungen ich in dieser kurzen Zeit bereits gemacht habe und dass ich eigentlich auch guten Gewissens direkt nach Hause fliegen wuerde und es jeden eingesetzten Cent wert war.

Ich hab die absolute Einsamkeit am Cape Reinga gespuert, was ich keineswegs als negativ bezeichnen wuerde, hab in den Kauri-Forests eines der letzten grossen Wunder der Natur bestaunt, auf Great-Barrier-Island ein Leben abseits der Zivilisation antesten duerfen, in Rotorua und nicht zuletzt Taupo ein paar sehr coole Adrenalinkicks erfahren, in Hastings das Leben in einer WG gefuehrt und nebenbei in das Arbeiterleben reingeschnuppert... Aber das wichtigste von Allen ist, dass ich ein paar wirklich grossartige Leute kennen gelernt habe, von denen ich Einblicke in ander Kulturen und auch in andere Denkweisen erhalten hab, was meiner Meinung nach fast das Beste an Allem bisher war!!!

Jetzt startet also Teil 2 meines Aufenthalts, NZ Reloaded sozusagen ^^ Morgen fangen wir mit dem Tongariro Northern Circuit an, der uns 4 Tage lang durch die Vulkanlandschaft des Tongariro National Parks fuehrt und ich kanns kaum noch abwarten endlich loszumarschieren!!!

Nachdem wir dann Weihnachten mit Barbecue am Strand verbracht haben, trenne ich mich vorerst von Gerit und Lucan und mache mich ab auf die Suedinsel...

Trotzdem ist das Heimweh natuerlich auch ein staendiger Begleiter, weshalb ich mich in letzter Zeit auch des oefteren mal bei verschiedenen Leutz gemeldet hab (tat echt gut)...

Das wars dann soweit mit meinem Raesuemae...Haltet die Ohren steif. Ich meld mcih wahrscheinlich nach dem Northern Circuit wieder...

cYa 

 

1 Kommentar 18.12.08 09:46, kommentieren

update...

oi, hab gestern die definitive bestaetigung bekommen, dass wir alles richtig gemacht haben, von wegen ausziehen wegen den gang-spacken...!!!

als wir an die arbeit sind, hat uns unsere supervisorin, die genau neben uns gewohnt hat, erzaehlt, dass am tag zuvor ihr haus ausgeraubt und verwuestet wurde!!!! sie geht davon aus, dasses der mongrel-mob war !!! das haette also auch unser haus sein koennen, aus dem alles geklaut wurde, von daher hatten wir mal meeeega luck einen tag vorher auszuziehen...

hab noch ein paar infos zum Mongrel-Mob (mongrel heisst uebrigens ganz passend 'Bastard' xD). die stehen ganz besonders auf Hitler und nationalsozialismus im allgemeinen, was sie uns immer wieder mit 'sieg heil' parolen und so nem scheiss beweisen wollten. sie fandens z.b. auch scheisse dasses ne maori-division im 2.WK gab, die gegen hitler gekaempft hat usw...also ziemlich dumme 'mongrols'^^

zusammen mit der 'Black Power' gang sind sie die groesste gang in nz und haben von mord bis drogenhandel, so ziemlich mit allem zu tun was hier so abgeht...

bin also echt froh, dass wir von da weg sind und bald auch aus der ganzen gegend hier, in der die wohl ueberall recht aktiv sind...

2 Kommentare 9.12.08 01:03, kommentieren

Werbung